Skip to main content

DER CUSTOZA-WEIN

il Vino Custoza

DER CUSTOZA-WEIN

Custoza ist ein Weißwein, der sich durch seine Frische, sein leichtes Aroma, seinen Geschmack und seine Feinheit auszeichnet. Er wird in Italien in der Region Venetien hergestellt, einem Gebiet, das sich über das Moränen-Amphitheater des Gardasees in den Gemeinden Villafranca di Verona, Sommacampagna, Valeggio sul Mincio, Peschiera del Garda, Castelnuovo del Garda, Pastrengo, Sona und Bussolengo erstreckt. Der Custoza trägt den Namen einer kleinen Stadt, die in der römischen Zeit als Wachposten an der Via Postumia und Schauplatz blutiger Schlachten zwischen den italienischen und österreichischen Kaiserheeren entstand. Am 8. Februar 1971 erhielt der Custoza-Wein die DOC-kontrollierte Ursprungsbezeichnung und ein Jahr später wurde das Konsortium zum Schutz des weißen Custoza-Weins gegründet. Dieser Wein kann in verschiedene Typen unterteilt werden, darunter: Custoza, Custoza Superiore, Custoza Spumante und Custoza Passito.

[vc_single_image image=”31429″ img_size=”large” alignment=”center”]

HERSTELLUNGSVERFAHREN

Die Trauben werden im Herbst geerntet und je nach Sorte in verschiedenen Zeiträumen in Stahltanks vinifiziert. Bei den Sorten Superior und Passito ist per Verordnung eine Ausbauzeit im Barrique erlaubt.

ARTEN VON CUSTOZA

Custoza DOC

Der Custoza DOC ist ein sehr frischer und leichter Wein. Die Farbe ist strohgelb mit manchmal grünlichen Reflexen. Am Gaumen ist er ausgewogen, mittelkräftig und geprägt von Mandel- und leichten Kräuternoten. Der Vinifizierungsprozess des Custoza-Weins beginnt mit der Auswahl der Trauben und findet immer im Spätsommer statt. Die Lese findet im September statt und die Trauben werden mit äußerster Sorgfalt gepresst. Anschließend werden den Trauben ausgewählte Hefen zugesetzt, die den Gärungsprozess in Gang setzen. Die Verfeinerung  ist abgeschlossen, wenn der Wein in die Flaschen gefüllt wird. Er hat einen minimalen Gesamtalkoholgehalt von 11 Prozenznund die empfohlene Serviertemperatur beträgt 12 ° C.

[vc_single_image image=”32191″ img_size=”200X200″ alignment=”center” onclick=”custom_link” link=”https://www.montedelfra.it/Produkt/custoza-doc/?lang=de”]

Die Custoza Superiore DOC

Er wird aus Trauben einer späten Lesevon  einer Rebe mit einem geringeren Ertrag als Custoza gewonnen. Die Produktionsdisziplin sieht vor, dass die für die Vinifikation bestimmten Trauben einen natürlichen Mindestalkoholgehalt von 11 Prozent aufweisen. Custoza Superiore DOC muss vor der Vermarktung eine Reifezeit von mindestens 5 Monaten ab dem 1. November des Erntejahres durchlaufen. Er besitzt ein vollmundiges Weiß ist  intensiv und geeignet für eine lange Lagerung. Auf den ersten Blick hat er eine strohgelbe Farbe, mit Tendenzen zu Goldgelb, während die Nase angenehm ist und nach reifen Früchten duftet. Am Gaumen entfaltet er ein weiches, elegantes und mittelkräftiges Aroma. Es hat einen minimalen Gesamtalkoholgehalt von 12,5 Prozent und die empfohlene Serviertemperatur beträgt 12 ° C

[vc_single_image image=”31660″ img_size=”200X200″ alignment=”center” onclick=”custom_link” link=”https://www.montedelfra.it/Produkt/ca-del-magro/?lang=de”]

Bianco di Custoza Spumante DOC

Der Custoza Spumante DOC Wein stammt aus dem Schaumprozess von Custoza DOC und wird in den Versionen Brut, Extra Brut und Extra Dry angeboten. Er kann nach der Charmat-Methode oder nach der Classic-Methode hergestellt werden, wenn er in der Flasche gärt. Auf den ersten Blick hat er eine intensive strohgelbe Farbe mit goldenen Reflexen und einem duftenden, fruchtigen und leicht aromatischen Duft. Er hat ein feines und blumiges Aroma und der Geschmack ist frisch, weich und mit einer ausgeprägten Säure. Sein Mindestalkoholgehalt beträgt 11,5 Prozent und die empfohlene Serviertemperatur: 6-8 ° C.

[vc_single_image image=”32109″ img_size=”200X200″ alignment=”center” onclick=”custom_link” link=”https://www.montedelfra.it/Produkt/scianco/?lang=de”]

Custoza Passito DOC-Wein

Der Custoza Passito DOC ist eine Weinsorte, die durch die alte önologische Trocknungsmethode hergestellt wird. Tatsächlich werden die Trauben spät geerntet und je nach Reifegrad selektiert,  dann für etwa drei Monate auf Plateaus in belüfteten Räumen, den sogenannten Obsthäusern, getrocknet. Nach dem Trocknen wird der Wein hergestellt, der eine Mazeration von etwa 5 – 6 Tagen mit den Schalen und eine Gärung bei kontrollierter Temperatur beinhaltet. Der Custoza Passito DOC Wein hat eine bernsteingelbe Farbe mit einem intensiven und fruchtigen Aroma. Am Gaumen ist er süß und samtig und der Geschmack von Trockenfrüchten und Honig überwiegt. Dieser Wein wird ab dem ersten September nach der Ernte auf den Markt gebracht. Er hat einen Mindestalkoholgehalt von 15 Prozent und die empfohlene Serviertemperatur beträgt 14 ° C.

 

[vc_single_image image=”31728″ img_size=”200X200″ alignment=”center” onclick=”custom_link” link=”https://www.montedelfra.it/Produkt/passito-monastero-bianco-igt/?lang=de”]

ORGANOLEPTISCHE EIGENSCHAFTEN VON CUSTOZA

  • Farbe: strohgelb, manchmal mit grünen oder goldenen Reflexen;
  • Aromen: Feinfruchtig (knackige gelbe und weiße Früchte) blumig, leicht aromatisch, mit Anklängen von Safran und Wiesenkräutern. Mit zunehmenden Alter drückt er mehr die würzigen Düfte und Noten reifer Früchte aus;
  • Geschmack: würzig, leicht weich, mit dem richtigen Körper und manchmal mandelig im Abgang.
[vc_single_image image=”32036″ img_size=”medium” alignment=”center”]

DIE REBEN VON CUSTOZA

Die in der Gegend von Custoza angebauten Weißfruchtreben sind die der Produktionsdisziplin: Garganega, Trebbianello, Bianca Fernanda, Malvasia Toscana, Riesling Italico, Sauvignon, Pinot Bianco, Chardonnay und Cross Manzoni

Sehen wir uns die wichtigsten an:

Garganega

HERKUNFT: Garganega ist eine alte Rebe griechischen Ursprungs, die unter dem Namen Grecanico d’oro nach Sizilien gelangt ist. Er ist extrem anpassungsfähig an verschiedene Böden und Weinbereitungstechniken und kann für trockene, süße, stille und Schaumweine benutzt werden. Diese Rebsorte ist in Venetien weit verbreitet, und beträgt mehr als 30 Prozent der Gesamtzahl der Veroneser Reben. Neben dem Custoza-Gebiet, dessen Mischung 20 bis 40 Prozent ausmacht, ist Garganega auch im Gebiet Soave und Gambellare auf den Berici-Hügeln weit verbreitet. Es gibt aromatische Weine, angenehm am Gaumen und Nase mit einem fruchtigen Duft.

MERKMALE: Die Traube ist groß, lang, zylindrisch-pyramidenförmig, geflügelt und ziemlich locker. Die Traube ist mittelgroß, kugelig, leicht abgeflacht; bereifte Schale, nicht sehr dick, goldgelb; Fruchtfleisch mit neutralem Geschmack, leicht sauer.

Trebbianello

HERKUNFT: Trebbianello, auch bekannt als Tocai Friulano oder Tocai Italico, ist eine Rebe,  für die mindestens zwei Jahrhunderte italienischen Charakters beansprucht werden.  Jüngste Studien des Versuchsinstituts für Weinbau haben sie als Sauvignonasse identifiziert, eine alte Bordeaux-Rebe, wo sie praktisch verschwunden ist.

EIGENSCHAFTEN: Er präsentiert sich dem Auge in schönem Goldgelb mit grünlichen Reflexen. In der Nase ist er fein, mit klaren Fruchtaromen. Am Gaumen ist er weich und rund und die Disziplin lässt ihn von 10 bis 45 Prozent zu. Die Traube ist mittelgroß, pyramidenstumpfförmig, mit einem oder zwei Flügeln, mittelkompakt.

Bianca Fernanda (oder Cortese)

HERKUNFT: Der Ursprung der Cortese-Rebe, die in der Gegend von Custoza als Bianca Fernanda bekannt ist, ist nicht sicher, aber es wird angenommen, dass sie aus den Provinzen Alessandria, Novara und Tortonese stammt und im Piemont seit dem 18. Jahrhundert bekannt ist auch mit dialektischen Begriffen corteis, courtesia und courteis. Die Spezifikation gewährt es von 0 bis 30 Prozent.

EIGENSCHAFTEN: Es ist eine Traube mit goldgelben Beeren und süßem Fruchtfleisch. Es ist eine robuste Rebe, die wunderschön auf sonnigen Hügeln wächst. Sie produziert reichlich Früchte, die zwischen September und Oktober reifen. Es ergibt einen strohgelben Wein mit einem intensiven, angenehmen Aroma. Der Cluster ist mittelgroß bis groß, konisch, pyramidenförmig, geflügelt, locker.

Manzoni-Überquerung

HERKUNFT: Diese Rebe verbirgt die Früchte der Arbeit von Professor Luigi Manzoni, Dekan der Önologischen Schule von Conegliano zwischen den dreißiger und fünfziger Jahren. Um ihn zu erhalten, wurden nach mehreren Versuchen Riesling Renano und Weißburgunder gekreuzt. Die Spezifikation gewährt es von 0 bis 30 Prozent. Es wurde in die DOC aufgenommen, dank des Willens des Weinguts Monte del Frà, welches entdeckte, wie dieser Weinberg Custoza Langlebigkeit verleihen konnte.

EIGENSCHAFTEN: Manzoni wird wegen seines Säurebeitrags oft in Mischungen mit anderen Trauben verwendet. In Reinheit vinifiziert, hat er ein reichhaltiges und zartes Bouquet mit frischen Fruchtnoten und leichten Aromen. Die Traube ist klein, kurz, mittelkompakt, zylindrisch-konisch, oft mit Flügel.

 

GEOGRAPHIE VON CUSTOZA

Das nicht besonders große Produktionsgebiet des Custoza-Weins nimmt einen Großteil des südlichen Gebiets des Moränenhügels ein, der sich zwischen Verona und dem Gardasee in die Landschaft schmiegt. Das Gebiet Custoza umfasst die Gemeinden Sommacampagna, Villafranca di Verona, Valeggio sul Mincio, Peschiera del Garda, Lazise, ​​​​Castelnuovo del Garda, Pastrengo, Bussolengo und Sona.

[vc_single_image image=”32649″ img_size=”large” alignment=”center”]

DAS KLIMA

des Custoza DOC-Gebiets ist mediterran und gemäßigt: Es zeichnet sich durch heiße, aber nicht schwüle Sommer und relativ kalte Winter aus, die durch die Nähe des nahe gelegenen Gardasees gemildert werden. Ein günstiges Mikroklima nicht nur für den Anbau der Rebe. , sondern auch auf das Wachstum des Olivenbaums und der Zypresse ausgerichtet.. Die Niederschläge verteilen sich relativ gleichmäßig über das Jahr. Dank der hügeligen Höhenlage gibt es eine tageszeitliche Erwärmung der Hänge und einen nächtlichen Frischluftstau, optimale Bedingungen, um die aromatischen Eigenschaften der weißen Trauben optimal zu entfalten. Dieses Klima verstärkt besonders die Aromen von weißen Früchten, knackigem Gelb und Zitrusnoten im Custoza.

DIE ERDE

Sie besteht aus Gardamoränen, die am Ende des Pleistozäns entstanden sind, einer geologischen Epoche, die von zahlreichen Vergletscherungen geprägt ist. Während dieser Zeit wurde der Gardasee (einst Benaco genannt) an seinen südlichen Enden vom Atesino-Gletscher bedeckt. In der Folge führte der durch den Gletscher induzierte Erosionsprozess zur Entstehung des Gardasees und zur Bildung von Moränen, auf denen heute die Weinberge von Custoza DOC ruhen. Die Hügel, die sich um den Benaco erheben, bestehen aus von den Bergen abgelöstem Schutt und werden vom Schmelzwasser des Gletschers transportiert, das, reich an Mineralien und Karbonaten, dem Wein eine typisch salzige Note verleiht. Darüber hinaus ist es wichtig zu betonen, dass Custoza ein äußerst territorialer Wein ist, da die aktuelle Beschaffenheit des Bodens (einer der Faktoren, die das Terroir eines Weins am meisten charakterisieren) das einzigartige Produkt dieses langen Prozesses ist.

GESCHICHTE DES CUSTOZA

Die ersten Belege für die Domestikation von Reben im DOC-Gebiet Custoza stammen aus der Pfahlbauzeit im Pacengo-Gebiet von Peschiera. Unter den Pflanzenresten wurden Weizen, Gerste, Weinrebe, Feigen und Brot gefunden, die im Stadtmuseum für Naturgeschichte in Verona aufbewahrt werden.

Andere Funde stammen aus der Römerzeit (in der Gegend wurden Funde im Zusammenhang mit der Verwendung von Wein gefunden), wie die in Desenzano erhaltenen Mosaike oder die Skulpturen in der Villa Decenturis belegen. Angefangen mit einem kindlichen Bacchus mit Weinrebe und Weintraube, bis hin zur Mosaiktafel, die geflügelte Genies bei der Ernte zeigt.

Mittelalter

Aber vor allem ab dem 9. Jahrhundert und das ganze Mittelalter hindurch ist der Weinanbau insbesondere in der Gegend zwischen Pastrengo und Sommacampagna reichlich belegt. In der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts wird die Weinproduktion des Gebiets mit dem Namen Custoza identifiziert, der sich auf einen Teil der Gemeinde Sommacampagna bezieht, der für zwei Schlachten berühmt ist, die dort während der Kriege des italienischen Risorgimento ausgetragen wurden.

PAARUNG MIT CUSTOZA WEIN

Das Custoza vereint gerne innovative und traditionsverbundene Küche. Dank seiner Vielseitigkeit passt er sehr gut zu verschiedenen Speisen;

  • PAARUNGEN DES GEBIETS: Tortellini aus Valeggio, Gnocchi aus Lessinia, Risotto mit Spargel aus Rivoli oder mit Bisi, Seefische wie Felchen, Forelle, Aal, Sardinen, Hecht, Schleie und Karpfen oder gebratene Aale.
  • MEERESFRÜCHTE: Rohe Garnelen, Thunfisch- oder Schwertfisch-Carpaccio, Oktopus und Baby-Tintenfisch. Pasta und Risotto mit Fischsauce. Perfekt mit Wolfsbarsch.
  • FLEISCH: Perfekt zu gekochtem Fleisch, weißem Fleisch und gemischtem Grillfleisch, aber auch zu Käse und Wurstwaren.
[vc_single_image image=”32673″ img_size=”medium” alignment=”center”]

Tortellini aus Valeggio

[vc_single_image image=”32677″ img_size=”medium” alignment=”center”]

Seaforelle

[vc_single_image image=”32681″ img_size=”medium” alignment=”center”]

Lokale Aufschnitt und Käse

TYPISCHE PRODUKTE VON CUSTOZA

Das Gebiet von Custoza bietet zahlreiche hervorragende Speisen und Weine, darunter den Broccoletto di Custoza, die Tortellini von Valeggio und die Sfogliatine von Villafranca.

  • Custoza Broccoli

Broccoli di Custoza ist ein Gemüse mit einem süßen und delikaten Geschmack,ein Slow Food. Es ist eine Pflanze mit langen, ausgedehnten und dünnen Blättern mit einer tiefen zentralen Ader, von der sie ihren herzhaften Geschmack erhält. Einst war es eine Erholungskultur in den trockensten Böden des Territoriums, oft in Kombination mit Weinreben. Die Ernte findet zwischen Dezember und Februar statt. Der Broccoletto di Custoza ist auch reich an Antioxidantien, Mineralsalzen, Zucker, Vitaminen und Ballaststoffen und die lokale Tradition besagt, dass Bündel von fünf Büscheln verpackt werden. Das traditionelle Rezept sieht vor, dass es einfach in kochendem Wasser blanchiert, mit einem Schuss Olivenöl extra vergine verfeinert und von Eiern, Salami oder Wurst begleitet wird. Auch hervorragend für Risotto oder Saucen.

[vc_single_image image=”32685″ img_size=”large” alignment=”center”]
  • Tortellini aus Valeggio

Diese Spezialität ist auch der Protagonist einer großen Party, die jedes Jahr auf der Visconti-Brücke, die den Fluss Mincio überquert, ihren idealen Rahmen findet, wo Tausende von Menschen zusammenkommen, um die köstlich gefüllten Nudeln zu probieren, die mit geschmolzener Butter und Salbei gewürzt werden. Im veronesischen Dialekt “Agnolign de Vales” genannt, gehören zu den Geheimnissen die Qualität und Frische der Rohstoffe und die Verwendung von Custoza-Wein zur Herstellung des Teigs.
Die berühmtesten Köche aus Valeggio nennen diesen Wein den “König der Küche” und bekennen, dass nicht nur die Füllung der Agnoniini, sondern auch die Saucen zum Marinieren des Fisches, die “Bäder” zum Erweichen und Würzen der Jakobsmuscheln, Keulen und Lämmer hergestellt mit Wein Custoza.

  • Blätterteig aus Villafranca

Ein Rezept aus dem Jahr 1870. Dieser typische Donut-Kuchen ist eine Spezialität der Region Villafranca, die von zahlreichen Autoren wie Berto Barbarani und Gabriele D’Annunzio gelobt wird, die seinen süßen Geschmack in zahlreichen Gedichten feiern.

[vc_single_image image=”32691″ img_size=”large” alignment=”center”]

FESTIVALS UND VERANSTALTUNGEN IN CUSTOZA

Es lohnt sich, in der ersten Januarwoche anlässlich des Festivals Flavours of Custoza Broccoletto ein Wochenende am Gardasee zu verbringen, bei dem Sie das Gemüse begleitet von den besten Weinen der Region probieren können.

Am dritten Dienstag im Juni findet in Borghetto das Festival “Love Knot” statt, ein großartiges kulinarisches Ereignis, bei dem etwa 4.000 Gäste an gedeckten Tischen Platz nehmen, die sich über die gesamte Länge der Brücke hinziehen

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN CUSTOZA

  • Das Beinhaus von Custoza

Das Beinhaus von Custoza befindet sich auf dem höchsten Hügel der Stadt und beherbergt die Überreste der Gefallenen des Ersten und Dritten Unabhängigkeitskrieges von 1848 bzw. 1866. An der Basis befindet sich die Krypta mit dem Schrein, während im oberen Teil ein kleines Museum zeigt einige Artefakte aus den beiden Schlachten.

  • Pfad und Haus des sardischen Trommlers

Ein leichter Panoramaweg nach Custoza, der am Kirchplatz von San Pietro in Vinculis beginnt. In der Nähe der Kirche gibt es einen Parkplatz und Wegweiser für die Wege von Custoza. Der Weg des Tamburino Sardo ist ein Rundweg von etwa 3 km, angenehm und eingebettet in die Weinberge, der seinen Namen von der Geschichte eines tapferen Jungen hat, des legendären Tamburino Sardo, dessen Opfer von Edmondo de Amicis im Buch erzählt wurde ” Herz “.

Ungefähr auf halber Strecke stoßen Sie auf das Haus des Klopfers und das Denkmal zur Erinnerung an die sardische Brigade und ihre Schlachten. Heute befindet sich das gleichnamige Restaurant neben dem Haus der Tamburino.

  • Die Moränenhügel vom Weingut Monte del Frà

Monte del Frà ist ein historisches Weingut in den Moränenhügeln von Custoza. Der Erzeuger des gleichnamigen Weines bietet auch viele touristische Highlights wie Picknick in den Hügeln, E-Bike-Touren mit Verkostung, klassische Verkostungen oder Wein-Yoga. Vom Hügel dieses Weinguts aus können Sie die weiten Weinberge sehen, die die Garganega-Trauben von denen von Corvina trennen, die Bardolino doc produzieren.

  • Valeggio sul Mincio und der Park Sigurtà

Valeggio sul Mincio ist ein kleines Dorf umgeben von Weinbergen und Hügeln, mit einer bezaubernden Altstadt und einer imposanten Scaligerburg. Aus dem dreizehnten Jahrhundert stammend, ist heute der Rundturm sichtbar, während der Rest des Gebäudes im vierzehnten Jahrhundert wieder aufgebaut wurde. Auch die Villa Maffei Sigurtà, die Sommerresidenz der Maffei-Grafen, ist einen Besuch wert. In der Nähe befindet sich auch der wunderschöne Gartenpark Sigurtà, der von März bis November für Besucher geöffnet ist.

  • Borghetto sul Mincio

Dieses kleine mittelalterliche Dorf wurde 1400 erbaut und begründete seinen wirtschaftlichen Wohlstand mit dem Mahlen von Weizen und dem Schälen von Reis. Heute, nach vielen Jahrhunderten, bewahrt Borghetto seine Schönheit zwischen alten Mühlen, ghibellinischen Zinnen und Wasserfällen des Flusses Mincio, die eine Atmosphäre schaffen, die Sie in die Vergangenheit zurückversetzen kann.

[vc_single_image image=”32695″ img_size=”large” alignment=”center”]

Park Sigurtà

Leave a Reply

*

code